Home   ->   Finite Elemente Analyse  >  Kapazitiver Regensensor
Kapazitiver Regensensor (US Pat 4703237)

Dieses Beispiel zeigt wie die Kapazitäten simuliert und ausgewertet werden können. Der Regensensor besteht aus einer primären planaren Luftspule die Energie in eine sekundäre passive Luftspule (auf Flexfolie geätzt) einkoppelt. Das System wir auf Resonanzbasis betrieben. Die Eigenkapazität des System und damit die Resonanzfrequenz ändert sich wenn das dielektrische Medium sich ändert. In diesen Fall wenn Wasser die passive Luftspule bedeckt.
       Bild 2.1 E-Feld Verlauf Regensenor mit Wasserbedeckung

Die Kapazität ändert sich in Abhängigkeit der Wasserbedeckung (Bild 2.2) und kann damit als Maß für die Regenstärke verwendet werden.